Wir haben seit dem Launch des structure.io 3D Scanners einiges damit ausprobiert. Um die Tauglichkeit für die Erfassung von Alltagsgegenständen zu testen, haben wir eine Honda NX 250 Dominator gescannt. Schnell bestätigte sich unser Verdacht, dass das generierte 3D Mesh zu ungeeignet ist für eine 1:1 Verwendung als Projekt Asset. Als Grundlage für die proportional stimmige Modellierung eines entsprechenden Motorrad Modells, eigneten sich die Daten jedoch sehr gut. Im vorliegenden Case wurden die Daten benutzt, um eine möglichst aerodynamische Karosserie für eine Geschwindigkeitsrekord zu designen. Daher brauchten wir lediglich die richtigen Proportionen des Motorrads – Test bestanden.

Structure Scan

3D Scandaten des Motorrads inkl. Textur- und Farbassets

Structure Scan in Blender

Import in 3D Modellierungssoftware

Fairing

1:1 Verwendung des proportional stimmiges Meshs für die Modellierung der Karosserie