Die Computerspielindustrie ist zum umsatzstärksten Zweig der Kulturwirtschaft aufgestiegen. Hierzulande haben sich die Umsätze seit 2004 vervierfacht, 2009 betrugen sie bereits 380 Millionen Franken. Um die Perspektiven dieses aufstrebenden Wirtschaftszweiges zu erörtern, laden Sie die Kulturstiftung Pro Helvetia im Rahmen ihres Programms «GameCulture» gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Zürich und der Zürcher Standortförderung zum «Creative Zürich Wednesday» ein. Und zwar am:

Mittwoch 17. November von 19.00 bis 21.00 Uhr im Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, in Zürich
Pius Knüsel, Direktor von Pro Helvetia, moderiert die hochkarätige Expertenrunde. Seine Gesprächpartner sind:

* Martina Groeschel, Project Manager Interactive Media / Creative Industries, MFG Baden-Württemberg (die MFG engagiert sich seit 15 Jahren für die Förderung von Medien, Informationstechnologien und Filmen im Land Baden-Württemberg)
* Thomas Frey, Art Director GIANTS Software, Zürich (der Landwirtschaftsimulator von GIANTS ist mit über einer halben Million Verkäufen das erfolgreichste Schweizer Game)
* Reto Senn, COO bitforge AG, Rapperswil (mit dem Game ORBITAL fürs iPhone konnte die junge Spieleschmiede bitforge einen internationalen Hit landen)